Rezepte unserer Kunden

 

ANANAS-CARPACCIO
4-Personen

1 ganze Ananas
8cl Appelton-Jamaica RUM
40 gr. brauner Jamaica Rohrzucker
12 Cocktailkirschen
Minzblätter
1 Limette
20 Gramm Butter
Minzblätter Deko

Ananas aussen schälen

Ananas in so dünn wie möglich ganze Scheiben schneiden
(So dünn wie beim Parmaschinken od. Rindercarpaccio)
(Brotmaschine benutzen)
Limette ausdrücken über Ananasscheiben träufeln

Butter in Pfanne zerlassen- Rohrzucker karamellisieren
Ananasscheiben in der Pfanne ausbreiten
Mit Rum ablöschen

4 grosse flache Teller mit den Ananasscheiben belegen. Wie bei einem Carpaccio! Rest des Saftes aus der Pfanne verteilen – darüber giessen.

Mit Minzblättern + Cocktailkirschen dekorieren. Auf Wunsch mit Rum Flambieren. Servieren!

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Rezept von: Manuela (Worms)

 

Auberginen-Auflauf mit dreierlei Kaesesorten und einem Schuß Scharfes

Einkaufsliste

Zewa Kuechenrolle
2 grosse Auberginen
Pfeffer/Salz/Zucker(Honig)
Oel
1 grosse Zwiebel
1 Knolle frischer Knoblauch
Balsamico-Essig
2 Dosen-Tomaten (Eierfruechte)
Tomatenmark
Walkerswood Las’ Lick Jerk Sauce
Frische Zitrone
Basilikum (frisch)
Mozarella/ Cheddar-Kaese/Gouda oder Emmentaler Kaese gerieben
Butter

Zubereitung

Auberginen in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 15 Minuten ziehen lassen, dann mit Wasser abspuelen und abtrocken. Anschliessend in Oel in der Pfanne braten, dabei leicht pfeffern und salzen. Rausnehmen, wenn sie leicht gebraeunt sind und auf Kuechenpapier abtropfen lassen.

Die Tomatensosse folgendermassen zubereiten:
Eine grosse Zwiebel wuerfeln und in Oel glasig duensten. Dann zwei Knoblauchzehen zerdrueckt oder sehr klein geschnitten, dazugeben und bei geringer Hitze ganz kurz mitduensten. (Darf nicht braun werden, sonst bitterer Geschmack!) Mit einem Schuss Balsamico-Essig abloeschen.

Anschliessend die Dosentomaten hinzufuegen, mit dem Ess-Loeffel die Eiertomaten in kleinere Stuecke teilen und mit etwas Tomatenmark die Sauce verdicken, umruehren.
Leicht salzen, mit einer Prise Zucker oder alternativ mit etwas Honig versehen, 1 Esslöffel Las’ Lick Jerk dazugeben und bei geringer Hitze ca. 15 Minuten im geschlossenen Topf koecheln lassen.

Danach mit frisch gemahlenem Pfeffer (ich nehme immer eine Mischung von verschiedenen Pfeffersorten) abschmecken und auch ruhig mit den vorher genannten Gewuerzen noch einmal nachwuerzen, falls noetig. Sosse vom Herd nehmen und leicht abkuehlen lassen, so dass sie nur noch lauwarm ist.

In eine grosse Auflaufform (am besten eine rechteckige) zuerst eine Lage Auberginen ausbreiten, mit etwas frischem Zitronensaft betraeufeln. Ganz leicht schwarzen Pfeffer darueber – nicht zuviel!
Dann ein paar Blaetter frischen Basilikum daruebergeben, und darauf die 3 verschiedenen Kaesesorten verteilen (den Mozarella in duennen Scheiben, den Cheddar und Gouda oder Emmentaler gerieben). Anschliessend die Lage mit der abgekuehlten Tomatensosse bedecken.

Das ganze noch mal wiederholen und wenn die Form gross genung ist, auch ein drittes Mal. Bei der letzten Lage ueber die Tomatensosse nur geriebenen Emmentaler oder geriebenen Goudakaese. Ein paar Minnistueckchen Butter darauf verteilen (aber wirklich nur ganz wenig) und in den Backofen schieben. Bei ca. 200 Grad etwa 20-30 Minuten ueberbacken. Schau einfach mal nach 20 Minuten in den Backofen, wenn der Kaese oben zerlaufen ist und leicht angebraeunt, dann ist der Auflauf fertig.

Rezept von: Judith (Köln)

 

Exotischer Salat

Zutaten

3 EI. Kokosflocken
100 ml Wasser
2 EI. Rosinen
300 g gegarte Hähnchenbrust
1 Banane
200 g Ananas
einige Spritzer Walkerswood Jonkanoo Pepper Sauce
1 Eisbergsalat
12 Cashewkerne
Saft von 1 Zitrone
2 EI. Creme fraiche
Salz, Zucker

Zubereitung

Kokosflocken mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten stehen lassen. Rosinen dazugeben und nochmals 15 Minuten stehen lassen. Hähnchenfleisch und Ananas in Streifen, Banane in Scheiben. Eisbergsalat zerpflücken, Cashewkerne halbieren. Kokoswasser auffangen, mit Zitronensaft, Creme fraiche, Jonkanoo Pepper Sauce, Salz und Zucker zu einer Marinade verrühren. Kokosflocken und Rosinen hinzufügen, über die Salatzutaten geben, mischen und kühl stellen.

Rezept von: Tanja und Ronald (Köln)

Drei -Freunde -Curry

Zutaten

200 g Schweinefleisch aus der Oberschale
200 g Rinderschmorfleisch Hüfte
200 g Hühnerbrustfilets
400 ml Kokosmilch; ungesüßt
1/8 I Wasser
2 EL Walkerswood Curry Paste
1 Frischer Ingwer; Daumengroß
5 Knoblauchzehen, eingelegt
4 EL Fischsauce
3 EL Palmzucker

Zubereitung

Schweine-. Rind- und Hühnerfleisch getrennt quer zur Faser in etwa 1 cm breite und 4 cm lange Streifen schneiden. Von der dickeren Schicht oben auf der Kokosmilch vier Esslöffel (bezogen auf Zubereitung mit 400 ml Kokosmilch) in einem Topf aufkochen lassen, etwa 1 Minute bei mittlerer Hitze köcheln lassen, Currypaste hineingeben und gut verrühren.
Rindfleisch, Wasser und restliche Kokosmilch dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten mit halb geöffnetem Deckel köcheln lassen. In der Zwischenzeit Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und beiseite stellen.
Hühner- und Schweinefleischstreifen, Fischsauce und Palmzucker zum Rindfleisch geben und alles etwa 1 0 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In einer Schüssel anrichten, Knoblauchscheiben und Ingwerstreifen auf dem Currygericht verteilen.

Tipp: Wer keinen eingelegten Knoblauch mag oder gerade keinen hat, kann auch 1 Esslöffel Zitronensaft im Currygericht mitkochen. Dann hat man keinen Knoblauchgeschmack, aber die leicht säuerliche Nuance, die der eingelegte Knoblauch ebenfalls bewirken würde.

reicht für 4 Portionen

 

Huhn Calypso
für ca. 6 Personnen

Zutaten
1,5 - 2 Kg Huhn, in ca. 6 - 7 cm große Stücke geschnitten
1 Zitrone
2 Tl Salz
1 EL Walkerswood Jerk Marinade oder 1 Tl Dried Jerk Seasoning
3 - 4 Knoblauchzehen,
1 El Essig
1/2 Tl Thymian gehackt
30g Butter
2 Tl braunen Zucker
100g Cashewnüsse
100 g Champingnons gerne auch mehr
3 Zwiebeln gehackt
6 Scheiben frischen Ingwer
1El Mehl

Zubereitung
Huhn sauber machen und mit Zitrone einreiben, anschließend mit Salz, Jerk Seasoning, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, Essig und Thymian ca. 3 Std ziehen lassen. In einem grosssen Topf Butter schmelzen und Zucker hinzugeben. Wenn Bläschen kommen die Hühnerstücke anbraten. In einer 2. Pfanne die Hälfte der Cashews rösten dann bei Seite stellen. In der gleichen Pfanne brate ich dann die restlichen Cashews zusammen mit Champingnon, 2 zerdrückten Knoblauchzehen und Ingwer an. Anschliessend mit 50 ml Wasser auffüllen und die Mischung dem Huhn zufügen. 25 Minuten garen lassen bis das Fleisch schön zart ist. Die
Sauce mit etwas Mehl andicken und die restlichen gerösteten Cashews drüber geben etwas frischen Thymian zum Garnieren.

Dazu gibts Reis und nen trockenen kräftigen Rotwein und alle sind glücklich

Rezept von: Hermann

 

JAM SESSION „ FRYSTILE –SPIESS „

frystyle spiess

Pro Spiess
Riesengarnelen 3 Stueck
Tintenfischringe 6 Ringe roh
Zwiebelstuecke gross 10 Stueck
2 Paprikastuecke Rot klein
2 Paprika stueckeGelb klein
2 Paprikastuecke Gruen klein
Brokkoli gekocht

SPIESS GARNIEREN ( alles aufspiessen)
IN EINER MIT NICHT ZU HEISSEM
ÖL ANBRATEN
TOMATENSAUCE (Fertigprodukt)
MIT JAM JERK SAUCE UND
MIT MEERSALZ & PFEFFER WÜRZEN
TELLER MIT gruenem Brokkoli
ZITRONENSCHEIBEN /KAROTTEN USW: DEKO.
Mit Weissbrot servieren

Rezept von: Robby, Worms

 

Jamaika Melonen Spiess

Zutaten für ca. 4 Portionen

800g Schweinelende in 4 cm grosse Würfel geschnitten
2 kleine rote Zwiebeln, der Länge nach geviertelt
2 EL Erdnussöl
1 EL Honig
4 Spritzer SCOTCH BONNET PEPPER SAUCE
4 TL gemischte Kräuter, nach Geschmack z.B. asiatisch
1/4 Honigmelone, in 5 cm Würfel
1/2 Cantaloupe. in 5 cm Würfel

Zubereitung

In einer Schüssel Öl und Kräuter vermischen, Scotch Bonnet Peppersauce und die Fleischstücke und die Zwiebeln darin wenden bis alle Seiten benetzt sind. Auf die Holz- oder Metallspiese im Wechsel Fleisch, Zwiebel und Melonenstücke spiessen.
Bei mittlerer Hitze direkt auf einem leicht eingölten Grillrost die Spiesse 18 bis 24 Minuten grillen, dabei wenden. Das Fleisch sollte durchgebraten werden, es soll nicht mehr rosa innen sein. Die Spiesse vom Grill nehmen und mit Honig einpinseln.
Vorbereitung: 15 Minuten
Grillzeit: 20 Minuten

Rezept von: Barbara, Worms